logo_karin_weigl_neu

Über mich

Was mich ausmacht? 
Respekt für andere Menschen, ein Hang zur Unbeschwertheit, eine positive Lebenseinstellung und eine große Portion Urvertrauen. Außerdem bin ich gerne zielorientiert, habe eine starke Intuition und Wahrnehmung, Disziplin und ein hohes Maß an Selbstmotivation. Andere sagen über mich, dass ich sie bestärke, an Dingen dran zu bleiben, dass ich eine gute Wahrnehmung für die Stärken anderer Menschen habe und eine gesuchte Sparring-Partnerin bin.

Als Kind der frühen 70ige Jahre wuchs ich in einem liebevollen Elternhaus in Graz auf. Schon früh war klar, dass ich mit Menschen arbeiten wollte. Die Welt und die Vielzahl verschiedener Menschen, Hautfarben und Kulturen faszinierte mich schon sehr früh. Fremde Sprachen zu sprechen stand auf der Agenda sobald ich lesen konnte, beispielsweise, als ich mir am Weg in den Urlaub ans Meer kroatische Wörter beibrachte und diese dann auch gleich beim Einkauf am Markt testete. Der Weg führte mich über mein Englischstudium zuerst nach England und kurz in die USA und dann in die österreichische Wirtschaftswelt. Berufsbegleitend ging ich auf die Wirtschaftsuniversität und absolvierte eine fundierte Marketing- und Vertriebsausbildung. „Nebenbei“ folgte dann noch einen Master in Coaching und Organisationsentwicklung. Die Marketingausbildung öffnete mir die Türe in den Vertrieb und in weiterer Folge ins Marketing, bis ich schließlich Marketingdirektorin in einem internationalen IT Konzern wurde. Dieser Karrieresprung kam unerwartet und buchstäblich über Nacht und forderte mich, mich mit mir selbst noch intensiver zu beschäftigen und meine eigene Signatur als Führungskraft herauszuarbeiten. Die Führungsarbeit machte mir riesen Spaß und ich hatte auch ein geniales Team an verschiedensten Persönlichkeiten. Und dann kam der Zeitpunkt, wo ich spürte, dass ich mein eigenes kleines Unternehmen gründen sollte. Ich musste es versuchen. Es war eine reine Bauchentscheidung. Hin zur neuen Aufgabe statt weg vom alten Job. Und so verließ ich Ende 2009 das Unternehmen, in dem ich mich sehr wohl gefühlt hatte, mit einem lachenden und einem weinenden Auge um 2010 meine eigene Beratunsgfirma zu gründen.

Welche Begleitung suchen Sie?
Sie suchen jemanden, der mit Ihnen auf Augenhöhe arbeitet und Ihnen seine Wahrnehmungen zurückspiegelt? Dann sollten wir uns kennenlernen.
Ich weiß nicht, was für Sie richtig ist. Ich habe gelernt, Fragen zu stellen und zu beobachten. Daraus ergeben sich immer Antworten. Antworten, die Sie sich selbst geben, oder Antworten in Form von Wahrnehmungen, die ich zurückspiegle. Daraus entsteht Neues, daraus entsteht Entwicklung. Wir machen nur Themen auf, die wir im Rahmen der vorgegebenen Ressourcen auch bearbeiten können. Es bleibt nichts offen. Wir arbeiten mit dem, was JETZT wichtig ist, das Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt.

Und vielleicht noch anders gesagt:

Woran erkennen Sie, dass Sie mich brauchen?

  • Wenn Sie es alleine schon oft probiert haben, aber alleine nicht gut weiterkommen.
  • Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen.
  • Wenn es nicht so bleiben soll, wie es ist.
  • Wenn das Problem nicht klar am Tisch liegt, sondern stattdessen nur das Gefühl „wir sollten was tun – aber was“ da ist.
  • Wenn es in der Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen eckt und es oftmals schwer ist, sich auf die Sache zu konzentrieren, weil es „menschelt“.
  • Wenn es ein unangenehmes Thema zu lösen gilt.
  • Wenn Sie neugierig sind, zu entdecken, was entstehen kann, wenn man das vorhandene Wissen und Potenzial der Organisation miteinbezieht.

Wann wissen Sie, dass Sie MICH nicht brauchen?

  • Wenn Sie sich nicht mit sich selbst auseinandersetzen wollen.
  • Wenn es um reine Wissensvermittlung verschiedener Methoden geht.
  • Wenn alles so bleiben soll, wie es ist.
  • Wenn Sie bereits alles wissen.
  • Wenn Sie zufrieden sind, mit dem was ist.
  • Wenn Sie nichts investieren wollen (Zeit, Energie. Geld…).

Wann wissen Sie, dass Sie mich nicht mehr brauchen?

  • Wenn der Prozess fertig ist und „es läuft“.
  • Wenn das vereinbarte Ziel/ der vereinbarte Auftrag erfüllt ist.
  • Wenn in unserer Zusammenarbeit nichts mehr Neues entsteht.
  • Wenn Ihr dafür gewidmetes Budget erschöpft ist.

© 2017 Karin Weigl | All rights reserved